Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung 🇦🇹

Vergleiche Versicherungen für dein Handy und schütze dies nachträglich vor Schäden und Diebstahl.

🔽 Hier Angebote vergleichen 🔽

Jetzt dein Handy schützen

Handy Displayschäden

Bruch & Displayschäden sind die häufigsten Schäden am Smartphone und bis zu 360,90 € teuer. Die Versicherung übernimmt im versicherten Fall die Kosten und du musst keine Selbstbeteiligung zahlen.

Handy Wasserschaden

Wasser-& Feuchtigkeitsschäden bedeuten oftmals ein Totalschaden am Gerät. Die Versicherung übernimmt im versicherten Fall die Kosten.

Handy, Raub Diebstahl

Diebstahl & Raub ist ein zunehmendes Problem. Gerade iPhones, Samsung und Huawei Geräte werden häufig gestohlen. Die Versicherung sorgt für Ersatz im versicherten Fall.

Bis 34 Monate nachträglich

Je nach Anbieter kann eine Versicherung bis zu 34 Monate nach Kauf auch für gebrauchte Handys abgeschlossen werden. Im Vergleich erhältst du ausführliche Details.

Abschluss online möglich

Alle Anbieter ermöglichen den einfachen und unkomplizierten Online-Abschluss. Bei einem Schaden oder Diebstahl ist die Meldung ebenfalls einfach online möglich.

Große Tarifauswahl

Vergleiche und finde den besten Handyschutzbrief aus verschiedenen Anbietern und Tarifen. Einfach Kaufpreis angeben und dir werden die passende Tarife angezeigt.

Handyversicherungen ohne Selbstbehalt

Vergleiche verschiedene Handyversicherungen ohne Selbstbeteiligung im Schadensfall.

Bei einem Schaden oder Diebstahl musst du nicht zusätzlich in die Tasche greifen und einen Selbstbehalt zahlen, denn die Versicherung übernimmt im versicherten Schadensfall alle Kosten. Der Selbstbehalt beträgt je nach Versicherung und Gerätepreis bis zu 150 Euro pro Schaden.

Allerdings sind die monatlichen Kosten für den Schutzbrief höher, als bei Versicherungen ohne Selbstbeteiligung. Die Auswahl an Versicherungen ohne Selbstbehalt ist in Österreich derzeit sehr begrenzt. Die meisten Anbieter von Versicherungen verlangen eine Beteiligung im Schadensfall.

Bei Wertgarantie fällt im Komplettschutz Premium keine Selbstbeteiligung an. Zusätzlich ist das Smartphone gleich vor Trick- und Taschendiebstahl geschützt. Auch ältere Geräte können über die Handyersicherung ohne Selbstbeteiligung versichert werden.

Smartphone Versicherung Anbieter

Übersicht und Vergleich Handyversicherungen ohne Selbstbeteiligung

Anbieter Selbstbeteiligung (SB) Weitere Infos
Wertgarantie mit Selbstbehalt: ab 5,00€/Monat (30€ pro Schaden)
ohne Selbstbehalt ab 6,95€/Monat
Mehr Infos
Allianz mit Selbstbehalt (60€ pro Schaden) ab 3,99€/Monat Mehr Infos
Extrapolice24 mit Selbstbehalt (40 – 120€ pro Schaden) ab 4,95€/Monat Mehr Infos
Schutzklick mit Selbstbehalt (30 – 350€ pro Schaden) ab 2,91€/Monat Mehr Infos
AppleCare+ mit Selbstbehalt (29 – 99€ pro Schaden) ab 8,25€/Monat Mehr Infos
A1 mit Selbstbehalt (20 – 129€ pro Schaden) ab 2,90€/Monat Mehr Infos
Drei mit Selbstbehalt (49 – 149€ pro Schaden) ab 6,90€/Monat Mehr Infos
magenta mit Selbstbehalt (79 – 149€ pro Schaden) ab 4,99€/Monat Mehr Infos

Vorteile einer Handy Versicherung

Welche Schäden deckt eine Handyversicherung ab?

Im Vergleich haben wir Handyversicherungen passend zum Smartphone Kaufpreis sortiert, somit bekommst du immer die aktuellen Preise für die Versicherung angezeigt. Bei vielen Anbietern kann der Handy-Schutzbrief auch nachträglich abgeschlossen werden.

Über die Filtermöglichkeiten Diebstahlschutz und Selbstbeteiligung kannst du die Angebote weiter auf deine Bedürfnisse anpassen.

Abhängig von der Anbieter-Wahl sind die Leistungen verschieden – das zeigt der Versicherungsvergleich.

Handy, Raub Diebstahl

Diebstahl (häufig nur extra)
Bei vielen Versicherungen gehört der Diebstahl-Schutz zum Standard, jedoch solltest Du dich gut informieren, ob das auch bei der von dir gewählten Versicherung der Fall ist – gelegentlich muss die Diebstahl-Leistung extra ausgewählt werden und kann auch den Preis der Versicherung erhöhen. Gerade bei teueren Smartphones empfehlenswert.

Handy Wasserschaden

Wasser (ja)
Flüssigkeitsschäden gehören zu den Standard-Leistungen einer Handyversicherung – beispielsweise, wenn das Telefon ins Waschbecken oder die Toilette fällt. Einschränkungen gibt es häufig bei Witterungsschäden (z.B. durch Regen). Hier sollten die Bedingungen vor Abschluss gründlich gelesen werden.

Handy Vandalismus

Fremdschäden (ja)
Fremdschäden, sprich Vandalismus anderer Personen, sind in den meisten Versicherungen enthalten.

Handy Displayschäden

Sturz, Glasbruch (ja)
Ein klassischer Sturz eines Handys (hierbei kommt es oft zum Glasbruch) ist in der Regel bei der Smartphone Versicherung standardmäßig versichert. Die Display Reparatur ist mit die teuerste Reparatur beim Handy und kostet teilweise wie beim iPhone 12 Pro Max über 300 Euro. Vor allem bei den Premium Smartphones von Apple, Samsung und Huawei sind die Reparaturen teuer.

Handyschaden durch Blitzschlag und Kurzschluss

Kurzschluss / Überspannung (ja)
Meistens sind Kurzschlüsse sowie auch Überspannungen in einer Handyversicherung abgedeckt – das kann beispielsweise beim Aufladen des Gerätes passieren oder durch eine Überspannung im Netz aufgrund eines Blitzschlages.

Handyschaden durch Bedienungsfehler

Bedienungsfehler
Je nachdem, welcher Vertrag Du für deine Handyversicherung besitzt, sind Bedienfehler als Leistung integriert – oder nicht. Hier kommt es außerdem darauf an, welche Störung vorliegt.

Sturm, Feuer und sonstige Schäden sind meistens ebenfalls versichert. Auch das Zubehör und Akku sind bei vielen Versicherungsanbietern in den Leistungen enthalten. Wichtig ist es, sich Zeit für die Vertragsbedingungen zu nehmen, denn es gibt auch einige Ausschlüsse.

Handyversicherung-FAQ – Häufige Fragen und Antworten

Nachfolgend möchten wir einige wichtige Fragen und Antworten rund um Handyversicherungen beantworten. Wenn du weitere Fragen hast, die wir noch nicht umfassend beantworten konnten, zögere nicht, uns einfach zu kontaktieren.

Immer mehr Anbieter von Handyversicherungen bieten den nachträglichen Versicherungsschutz für gebrauchte Handys an.

Im Vergleich findest du das maximale Gerätealter. Bei Wertgarantie und Allianz gibt es keine Einschränkungen, hier können auch deutlich ältere Geräte versichert werden. Häufig ist ein Versicherungsschutz aber nur in den ersten Jahren ratsam. Nicht versichert werden defekte und beschädigte Geräte.

Nein, standardmäßig ist Diebstahl nicht im Schutzbrief integriert, kann aber in den meisten Fällen ohne weiteres hinzugefügt werden. Oft verändert sich durch die optionale Integration eines Diebstahlschutzes auch der monatliche Preis, jedoch kann genau dieser Schutz bei derart vielen Diebstählen pro Jahr empfehlenswert wert sein.

Wenn du bereits einen Schaden am Handy hast, zum Beispiel ein defektes Display durch einen Sturz, ist eine Handyversicherung nicht mehr möglich. Das Mobiltelefon muss bei Vertragsabschluss in einem einwandfreien Zustand sein.

Ja, bei nahezu allen Handyversicherungen gilt der Versicherungsschutz weltweit. Du erhältst daher eine Erstattungen nicht nur bei Schäden in Österreich, sondern auch bei Schäden, die im Ausland (z.B. während des Urlaubs) eingetreten sind.

Ja, teilweise gibt es feste Vertragslaufzeiten, die je nach Anbieter bei einigen Monaten oder Jahren liegen können. Empfehlenswert ist eine Versicherung in den ersten beiden Jahren. Gerade im ersten Jahr passieren rund 50% der Schäden am Smartphone.

Die Diebstahl-Rate ist in Österreich in den letzten Jahren angestiegen – das allein zeigt schon, dass gerade Diebstähle ein großes Problem sind, die sich auch auf Smartphones fokussieren. Gerade zur Weihnachtszeit, aber auch im Urlaub und in Einkaufszentren werden viele Handys aus Jacken und Taschen geklaut. Dazu kommen häufige Stürze und Wasserschäden, die ebenfalls immensen Schaden oder sogar einen Totalschaden am Gerät auslösen können wie www.handyreparatur123.de berichtet.

Hier kommt es ganz darauf an, welchen Kaufpreis dein Gerät hatte und welches Angebot du dir heraussuchst. Wenn du beispielsweise eine Vertragslaufzeit von einem Jahr wählst, also einen Beitrag von z.B. 5 Euro x 12 zahlen müssen, liegt der Kostenfaktor der Versicherung bei 60 Euro. Wenn dein Handy gerade einmal 100 Euro gekostet hat und im 11. Monat deines Vertrags kaputtgeht, erhältst du nur noch den Zeitwert, der dementsprechend recht niedrig ausfallen wird – hier rechnet sich eine Handyversicherung demnach nicht. Liegt allerdings keine Vertragslaufzeit vor oder ist dein Handy teurer, ist eine Versicherung in jedem Fall ratsam. Ganz besonders lohnt sich eine Versicherung bei Apple iPhones. Jetzt Angebote vergleichen

Nein, die Versicherungen zahlen in der Regel einen Zeitwert, was bedeutet, dass es sich nicht um den Anschaffungspreis des Gerätes handelt, sondern bei Verlust (Diebstahl oder Komplettschaden) der Zeitwert – der Wert des Gerätes zum aktuellen Zeitpunkt – erstattet wird. Bei der Reparatur wird in der Regel der vollständige Betrag übernommen. Es kommt hierbei allerdings immer auf den Einzelfall und die gewählte Versicherung an, da einige Unternehmen die Übernahme in Prozenten auf bestimmte Jahre begrenzen oder eine Maximalerstattung festlegen und eventuell einen Selbstbehalt verlangen.

Apple bietet zum Beispiel mit Apple Care+ auch einen Express Tausch des Gerätes bei einem Schaden an. Es gibt mit Extrapolice24 einen Anbieter, der gegen einen geringen monatlichen Aufpreis ebenfalls einen Express Tausch im Schadensfall anbietet.

Die meisten Anbieter erstatten keine Kosten bei Schadensfreiheit, es gibt jedoch mittlerweile auch erste Anbieter wie Extrapolice24, der einen Teil der gezahlten Beträge bei Schadensfreiheit am Ende des Jahres erstatten.

Viele Anbieter haben eine feste Vertragslaufzeit von 2 Jahren, daher ist eine Kündigung deinerseits nicht erforderlich. Möchtest Du dich dennoch vom Schutzbrief trennen, haben wir eine passende Seite zur Kündigung von Handyversicherungen erstellt.